Hallo Ihr Lieben,

Großprojekte standen gerade keine an, aber ich hab zur Einschulung
unserer Nachbarskinder ein Tag für die beiden  gemacht.
Das kam zuerst ans Geschenk und kann dann als Lesezeichen verwendet werden. 
Die Buttons hab ich nur leicht mit einem Klebestreifen fixiert.
Die konnte man abnehmen und durch ein Foto ersetzen.

Den blöden Lichtpunkt vom Blitz konnte ich einfach nicht loswerden,
aber ohne Blitz sah das silberne Glitzerpapier nur grau aus...

Die Farben der Tags hab ich den Farben der jeweiligen Ranzen angepasst.


Ich wünsch Euch einen schönen Sonnentag!
Liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

nach dem megalangen Mekkabericht hab ich heute nur was ganz schnelles...

Ich teilte ja mit Simone das Zimmer und als kleines Dankeschön (und nachträglich zum Geburtstag *räusper*) bekam sie von mir ein Geschenk in einer Milkbox.

Die Box hat mir die Cameo geschnitten und es ist sehr praktisch, dass man
die Box an die Größe des Geschenks anpassen kann.
Der 300g schwere Cardstock von Ludiec war gar kein Problem für das Wundermaschinchen.

Da das Wetter draußen keineswegs mehr sommerlich war, dekorierte ich die Box dann herbstlich.




Das Papier ist ein langgehüteter Schatz, der mal verbastelt werden konnte. Die Blätter hat die Cameo geschnitten und ich hab sie nur ein wenig gewischt. Dann noch die grobe Kordel drum und das war´s auch schon.
Ich hätte so gerne etwas aufwändigeres gemacht, aber ich fürchte ich bin schon halb im Winterschlaf - so müde kann man echt normal nicht sein, wie ich es in letzter Zeit bin...




Den Text hab ich selbst gesetzt - und ja, ich weiß dass man "again" klein schreibt.
Aber es passte einfach optisch besser rein - man möge es mir verzeihen *g*



Viele liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

vor zwei Wochen war ich beim Stempel-Mekka in Hagen. Diesmal sogar exzessiv gleich zwei Tage, da ich mir mit der lieben Simone ein Zimmer im Mercure direkt an der Stadthalle geteilt habe.

Mein Bericht kommt erst jetzt, weil ich mich als Schreibwarenhändlerin erstmal durch die Schulanfangswoche hier in BaWü kämpfen musste *g*

Das Hotel 20m vom Eingang der Stadthalle entfernt war natürlich Luxus pur. 
Der Start in mein Familienfreies Wochenende war allerdings etwas holprig. Da ich mit dem Auto angereist bin, hatte ich gleich mal zwei dicke Staus und hab statt der erhofften 4 Stunden plus fast 6 Stunden gebraucht. Wer fährt denn auch schon Freitags nachmittags freiwillig auf die Autobahn?!

Nachdem ich dann endlich angekommen war, bin ich gleich ins Vapiano umgeleitet worden, wo ich Simone und Katrin samt Ehemann traf. War echt schön, Dich mal kennenzulernen, Katrin!

Nachdem Simone und ich dann am späten Abend im Hotelzimmer angekommen waren, hatten wir uns noch so viel zu erzählen, dass es weit nach Mitternacht war, als wir dann doch irgendwann einschliefen.

Der nächste Morgen war megaentspannt, weil wir in Ruhe das tolle Frühstücksbuffet genießen, und danach einfach in die Halle schlappen konnten.
Wir kamen da um etwa fünf nach zehn an und an der Kasse war NICHTS LOS. Wie praktisch, denn ich hatte noch keine Karte vorab gekauft.

In den heiligen Hallen angekommen, bin ich erstmal rüber zu Magnolia. Dort traf ich auch gleich auf Claudia . Der Stand war wie immer nett dekoriert mit den DesignteamKarten. Aber sonst? Die Herrschaften guckten mürrisch wie immer und im Gepäck hatten die noch nicht mal irgendwelche aufregenden Stanzen.
Die Stempel hauen mich ja schon eine ganze Weile nicht mehr um und deshalb kaufte ich gerade mal zwei Dies und zog weiter...

Ich hatte eine kleine Einkaufsliste mitgebracht, die ich innerhalb einer dreiviertel Stunde komplett "abgearbeitet" hatte. Ebensoschnell hatte ich auch mein für mich gesetztes Finanzlimit erreicht *schluck*

Somit schlenderte ich dann ganz entspannt mal an all den Ständen vorbei, die ich bis dahin noch nicht mal gesehen hatte und genoss es einfach mal wieder dort zu sein.

Um kurz vor zwei lief ich dann hoch in unser Zimmer um meine Schätze abzuladen und die Schenklis für´s Stempelhühnertreffen zu holen.

Meine Güte, was war das ein Geschnatter! Ich konnte alle meine Schenklis tauschen und hatte danach eine ganze Dose voller mit Liebe gemachter Goodies.
War toll Euch mal alle (wieder)zu sehen, Mädels. Hat Spaß gemacht!

Das Bild hab ich mir ganz frech mal bei BiBa geklaut. Dankeschön!
 


Meine Schenklis sahen so aus und ich hatte 30 Stück davon dabei...
 
Ertauscht habe ich mir diese Schätze. Wieder ganz tolle Ideen dabei.

Nach dem Treffen sind wir alle wieder in die Halle. Ich vor allem um zu stöbern.
Bei der Stempelfee hab ich mich eine Weile aufgehalten und hatte auch Gelegenheit mit Susi eine Weile zu quatschen. 

Der Stand der Stempelbar hat mich diesmal so gar nicht umgehauen. Der war wesentlich kleiner als bei der Stempelmesse Süd und äußerst sparsam bestückt. Dennoch hatte ich am Sonntag ein sehr nettes Gespräch mit der Inhaberin. Genau das macht eine Messe ja auch aus.

Ganz klasse fand ich den Stand von Dini Design.
Allerdings konnte ich mich erst Sonntags dorthin vorarbeiten, denn da war am Samstag kein Durchkommen. 
Die hatten so viele schöne Beispiele in ihrem kleinen Stand, dass ich ganz viele Fotos gemacht habe. Würde es einen Preis für den schönsten und kreativsten Stand geben, dann wüßte ich definitiv wem der zustände!


Wobei es noch einen Anwärter für die schönsten Musterkarten gäbe:
Das Designteam von Art-Journey hat sensationelle Karten gezaubert. 

Total nett war´s auch wieder bei Vilda Stamps. Die beiden sind einfach total sympathisch. Und schöne Musterkarten hatten die auch.

Bei Reprint hab ich wieder ganz tolles Papier geshoppt. Ansonsten hab ich mich gar nicht erst ans Papier gegeben. Erstens weil es gar nicht so viel zur Auswahl gab und zweitens weil die teilweise echt teuer waren.

PaperMemories hab ich diesmal komplett ausgelassen. Mir macht es einfach keinen Spaß in gefühlt 1000 Kisten zu blättern. Ich hab nach der ersten schon keine Lust mehr und bin völlig überfordert.
Es ist klasse, dass die immer ihren kompletten Ladeninhalt zu Messen mitbringen, aber mich lädt das so gar nicht ein zum Spontaneinkauf. Für PaperMemories brauch ich immer eine Wunschliste mit Herstellernamen und Stanzenbezeichnung. Sonst wird das mit uns nix *g*

Der konzeptloseste Stand war der von Alexandra Renke. An denen bin ich ein paar Mal vorbei ohne auch nur anzuhalten. Die lieblos hingestellten Kisten haben mich schlichtweg nicht angesprochen.
Dabei haben die wirklich schöne Produkte. 

Zusammenfassend musste ich feststellen, dass Holzstempel vom Aussterben bedroht sind, Papiere nicht gerne mit zu Messen genommen werden (Designpapier gabs wenig, Cardstock noch viel weniger und Bazzill gar nicht), die Cute-Schiene nur extrem dünn vertreten war und Farben zum Matschen und klecksen zusammen mit Stencils ganz klar auf dem Vormarsch sind. 
Ausserdem hatte ich den Eindruck, dass es nicht so voll war, wie ich es in Erinnerung hatte. Mein letztes Mekka ist drei Jahre her...




Wo war ich? Seid Ihr noch da?


Am Samstag abend sind wir dann noch mit Claudia, Evelyn und einigen anderen Stempelhühnern essen gegangen. Das war LAUT. Uijuijui. Aber eben auch total nett. Ich hab mich besonders gefreut Ina mal kennenzulernen. Schade, dass wir so weit auseinander wohnen.
Danach sind Simone und ich förmlich ins Bett gefallen. Kein langes Gequatsche in dieser Nacht. Messe macht müde!

Am nächsten Morgen sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück wieder in die Halle gewackelt. 
Ich hab da die Schätze noch erbeutet, die ich mir am Vortag noch verkniffen hatte (oje oje, die "ich-muss-das-doch-unbedingt-haben-Sucht hat wieder erbarmungslos zugeschlagen)
Hab dank der lieben Evelyn noch die Brusho Farben entdeckt und probeweise ein paar Farben gekauft und hab dann ganz in Ruhe noch ne Menge Fotos zur Inspiration gemacht.
 

Gegen halb drei sind wir dann ins Auto um uns auf den Rückweg ins Ländle zu machen. 
Leider hatten wir auch diesmal zweimal Stau. Trotz Sonntag. Gemeinheit!

Völlig geplättet bin ich dann um 20 Uhr wieder zuhause eingelaufen.
Es war ein echt schönes Wochenende, aber eben auch ziemlich anstrengend.


Im nächsten Jahr fallen dann gleich beide Messen für mich aus. Aufgrund privater Termine kann ich noch nicht mal zu meiner Haus-und Hofmesse nach Korntal *heul*


Seid Ihr wirklich bis hier unten gekommen?! 
Dann zeig ich Euch als Belohnung mal meine Beute....


Meine neuen Stempel... nicht ein Cute Stempel dabei *tz*



Neue Stanzen


 Basics...


Und die Brushos. Ich bin sehr gespannt...


Wann auch immer ich es schaffe, die neuen Schätze zu testen - ich werde es Euch wissen lassen. Derzeit schlummern sie noch in ihren Mekka-Tüten, denn mir kommt gerade mein Leben dazwischen *lach*

Liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

bevor ich mich weiter an meine Mekka-Schenklis gebe, zeig ich Euch noch, was ich
für den runden Geburtstag unseres Nachbarn gefrickelt habe.

Der Gute wünschte sich zum 40ten Geld für eine neue Spiegelreflexkamera.
Na da bot sich ja ein 3D Objekt förmlich an...

Ich hab im Netz nach einer schönen Datei gesucht und bin HIER fündig geworden. 
Im Set enthalten ist eine Kamera, wie ich sie mir vorgestellt hatte, ein bisschen vintage und vor allem als Box. Perfekt!
Noch perfekter wurde das Set durch das auf Youtube angebotene Video, das jeden Schritt der Montage zeigt.
Bin nicht sicher, ob ich´s ohne hinbekommen hätte....

Dann hab ich mich ans schneiden und falten und kleben gegeben und
dachte irgendwann, dass ich damit nie fertig werden würde...
(hat mal jemand von Euch folierte Silberpappe geklebt?! DAUERT!!!)

However. Das Ding ist fertig geworden und ich hab es sogar noch ein wenig modifiziert *gg*

Achtung jetzt kommt eine kleine Bilderflut...




Der besagte Nachbar wünschte sich ein spezielles Modell der Firma Canon, die 40T gibt es aber nicht,
die bezog sich auf das Alter und den Anfangsbuchstaben des Beschenkten *gg*


Hier kann man auch schön das geprägte Papier sehen, dass die Kamera echt retro rüberkommen lässt.
Der Prägefolder ist von SU, aber ich weiß nicht wie er heißt...

Im Objektiv ist übrigens eine transparente Folie eingearbeitet,
das kann man auf dem Foto hier ganz gut sehen.


Wie gesagt handelt es sich ja hier um eine Schachtel und man kann praktischerweise den Deckel abnehmen.


So sieht das dann von oben aus. Die Streben zur Verstärkung hab ich frei Schnauze angebracht, damit das Ding etwas stabiler wurde...

Rechts hab ich eine Art Moneyrollbox eingebaut. 
Ich habe das Geld, das wir verschenkten in 5Euro Scheine getauscht und alle mit Tesa aneinandergepappt. Somit ergab sich ein recht langer Streifen, den ich um ein Schaschlikstäbchen gedreht habe. Das ganze hab ich dann so befestigt, dass die Rolle die Spur halten würde und man sie auch wieder einrollen konnte, wenn man das Geld rauszieht...




Hier kann man die Lasche ganz gut sehen, die ich mit Magneten an der Box befestigt habe. 
Daran ist natürlich auch der erste Geldschein befestigt.




Und so sah das dann aus, wenn man an der Lasche zog.
Man zieht quasi den Film aus der Kamera *lach*




Und mal mit Deckel im Komplettzustand...



Da ich aufgrund der etwas zeitaufwändigen Kamerabauerei nicht mehr dazu kam eine Karte zu basteln
(man möge es mir nachsehen...)
hab ich auf der Rückseite eine Klappe eingebaut, in der der Glückwunschtext versteckt war.
Diese Klappe gab es ja früher bei Analogkameras auch
(alle, die viel jünger sind als ich, müssen das jetzt googlen *ggg*)

Hier lugt auch links ein klitzekleines Stück vom Geldschein raus...

Geschlossen wurde das mit einer gestanzten Lasche und sah so aus:


Gefüllt wurde der leere Raum dann noch mit den Lieblingsbonbons des künftigen Besitzers.
Damit war die Kamera nicht nur ziemlich groß (etwa 17cm lang) sondern auch noch etwas beschwert.


Ein solches Großprojekt mache ich nur für besondere Leute und
vor allem für solche, die die Arbeit und die Liebe zum Detail zu schätzen wissen.
Und da ist die Kamera beim Nachbarn in guten Händen *zwinker*


Das Ganze hab ich dann hübsch in Folie verpackt.
Leider gibt es davon kein Foto, aber Ihr könnt es Euch sicher auch so vorstellen...



Jetzt bin ich mal gespannt, ob Ihr mir Eure Meinung da lassen wollt.
Ich war ganz begeistert vom Ergebnis, auch von der Haptik, durch das geprägte Papier.
Das war sicherlich nicht die letzte Datei, die ich bei svgCuts gekauft habe. Ob ich allerdings noch mal die Kamera basteln werde stell ich mal unbeantwortet in den Raum...

Den Kommentarbutton findet Ihr oben neben dem Titel des Posts... nur für den Fall *g*


Liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

die Ferien sind fast vorbei und heute schaff ich es auch mal wieder in Ruhe an den PC *g*.

Ich hab eine Babykarte für Euch, die noch gar nicht beim Empfänger angekommen ist.
Aber ich denke, da wird nicht auf meinen Blog geguckt...

Meine Cousine hat ja vor einigen Wochen eine kleine Tochter bekommen und die Auftragskarte meiner Tante hatte ich Euch schon hier gezeigt.
Das war ja ein klassisches Rosa Kärtchen mit einem Hauch hellgrün.
Jetzt musste für mich ja eine etwas andere Karte her und ich entschied mich für
bordeaux mit einem Hauch rosa *g*

Ich zeig sie Euch mal:



Ich wollte ja nicht genau die gleiche  Karte machen, aber das fiel mir schon ein bisschen schwer,
denn meine Karten sind ja doch alle nach dem gleichen Schema gestrickt...

Hier mal das Motiv als Close-up:
Das Colorieren hat mir viel Spaß gemacht und ich bin happy, dass dieser zuckersüße Stempel jetzt mir gehört (danke nochmal Silvia!)
Ich hab wie immer Albrecht Dürer Aquarellstifte benutzt. Teils vermalt, teils trocken.



Ein paar gewohnte Details haben sich dann aber doch auf´s Kärtchen geschlichen...

Ein paar Wimpel...
Die ausgestanzten Herzchen hab ich noch mit Glossy Accents zum glänzen gebracht.
So waren sie richtig schön erhaben.



Ein Schleifchen mit Charm...



Und mit 3D Pads aufgeklebte Texte....
Die hab ich ausgedruckt und einzeln aufgeklebt.


Hier ist sie noch mal in voller Größe...

Das süße Herzchenpapier ist übrigens von Reprint. 



Und jetzt seid Ihr dran!
Lasst mich wissen, ob Euch die Karte gefällt. 
Ich mag sie, aber ich liebe auch bordeaux *gg*
Den Kommentarbutton findet Ihr oben neben dem Post-Titel ;-)


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Steffi

Mit der Karte nehme ich an der Challenge der Stempelsonne teil. 

Über mich

Hallo, mein Name ist Steffi, im www als Stampmaniac unterwegs. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Immer wenn die Zeit es zulässt - meist nachts - sitze ich am Basteltisch und stemple Karten, Geschenke oder Verpackungen. Über Lob freue ich mich genauso wie über konstruktive Kritik.

Follower

Powered by Blogger.



Die von mir gezeigten Werke habe ich selber erstellt, sofern nicht anders angegeben. Sie sind mit unterschiedlichen Materialien diverser Firmen entstanden bei denen auch das jeweilige Copyright liegt.

Alle Inhalte dieses Blogs wurden sorgfältig zusammengestellt und veröffentlicht. Ich übernehme dennoch keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen.

Fotos und Texte von diesem Blog dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht veröffentlicht werden.

Ferner distanziere ich mich von dem Inhalten externer Links. Für diese ist ausschließlich deren Anbieter haftbar.